Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline +49 4172 6403

The Hunting Rider

Jagdreiter - Eine wahre Passion


Die richtige Jagdreiter Ausrüstung finden Sie in unserem Jagdreiter Shop.

Das Jagdreiten ist sehr traditionsgeprägt. Vergleicht man Bilder von heutigen Reitjagden in England mit Bildern aus vorherigen Zeiten, so wird man kaum einen Unterschied erkennen. Und auch hier bei uns wird in der Regel Wert auf eine möglichst klassische Jagdausrüstung gelegt. Während die Schnitte also eher klassisch gehalten sind, lassen Hightech-Materialien heutzutage jedoch einen besseren Tragekomfort zu.

Zur klassischen Jagdausrüstung gehört zum einen der Jagdrock. Im Gegensatz zu den modernen Turnierjackets sind diese aus festem Wollstoff gefertigt. Da die meisten Jagden im Herbst und Winter stattfinden, bietet der Jagdrock damit einen perfekten Kälte- und Wetterschutz. Zudem sind Jagdröcke im klassischen Schnitt gehalten, das heißt sie sind lang geschnitten, ja nach Wunsch sogar bis zum Knie. Jagdröcke sind entweder im allgemein bekannten Rot (für den Herren), oder in Schwarz oder in gedeckten Farben wie Dunkelblau, Dunkelgrün oder Braun gehalten. Bei manchen Gelegenheiten wird auch in Tweed geritten.

Unter dem Jagdrock wird eine Jagdreiterweste getragen. Diese besteht an der Vorderseite aus zumeist kariertem Wollstoff, und auf der Rückseite aus dünnem Taft.

Hierunter wiederum empfiehlt sich das Tragen eines speziellen Hunting-Shirts. Dieses ist wärmer als die meisten Turnierblusen oder –shirts und der Stehkragen lässt eine Befestigung des Plastrons zu.

Dazu trägt der Jagdreiter eine weiße, oder helle Reithose in Maisgelb, Beige oder Créme. Für die kalte Jahreszeit empfiehlt sich eine Reithose aus Neopren.

Zum Jagdreiteroutfit gehört ein Plastron. Dieses ist in klassischem Weiß, in Créme oder Maisgelb, oder aber in hellen Karo-Stoffen, zum Selbstbinden oder fertiggebunden, erhältlich. Das aufwändig gebundene Plastron hatte übrigens ursprünglich neben dem optischem Effekt auch einen praktischen Nutzen: Bei Bedarf konnte und kann das Plastron auch als Bandage für Verletzungen bei Reiter oder Pferd genutzt werden.

Auch die Handschuhe sollten jeweils passend in den hellen Farben Weiß, Créme oder Maisgelb gehalten sein. Der klassische Jagdhandschuh ist aus Wolle und hält die Hände schön warm. Viele Jagdreiter schwören noch heute auf sie. Moderne Stoffe bieten manchem je nach Geschmack vielleicht einen besseren Tragekomfort. Wichtig ist jedenfalls die Grifffestigkeit.

Komplettiert ist das Outfit des Jagdreiters durch den Jagdstiefel. Der klassische Jagdstiefel für den Herren ist schwarz und verfügt über champagnerfarbene, rote oder braune Stulpen. Die Damen tragen Stiefel ohne Stulpen. Für den Winter halten beispielsweise gefütterte Stiefel den Fuß schön warm.

Traditionell wurde auf der Jagd Zylinder getragen. Dieser ist heutzutage selbstverständlich einem ordentlichen Reithelm gewichen, der den Sicherheitsstandards entspricht. An dieser Stelle hat die Tradition den Sicherheitsinteressen hintenanzustehen.

Dringend empfohlen wird heute auch das Tragen einer Sicherheitsweste. Leichtere Rückenprotektoren können sogar unter dem Jagdrock getragen werden. Airbagwesten sind beispielsweise auch in Rot erhältlich, und fallen auch über dem Jagdrock getragen kaum auf.

Das Alles und noch viel mehr finden Sie bei uns in der Kategorie „Der Jagdreiter“.

Helme und Sicherheitswesten finden Sie in der Kategorie Reiter, Unterkategorie Sicherheit.

Horrido Jo-Ho